Sparen oder Anlegen

Aktualisiert: 17. Apr 2019




Fotoquelle: tb-guide.de


Für viele Sparer/Anleger gibt es dabei keine Unterschiede. Doch die Unterschiede sind gravierend. Sparen heißt für mich, Geld auf das Tagesgeldkonto, das Sparbuch oder das Festgeld zu legen. Zu legen - sind hierbei die Schlüsselwörter. Ich lege das Geld also quasi irgendwo hin und bekomme eventuell einen Zins dafür. Die Höhe der Zinsen richtet sich nach dem Angebot meiner Hausbank oder meiner Direktbank im Internet. Beim Tagesgeld und beim Sparbuch kann ich sogar noch Zuzahlungen leisten. Das ist einfach und bequem, so wie der Mensch es haben möchte. Betrachtet man die Erträge aber etwas Genauer und bringt die Inflationsrate mit ins Spiel, so werden die Erträge schnell zu Verlusten. Zieht man von nichts oder fast nichts 1,3 % Inflationsrate ab (Statistisches Bundesamt) so liegt der Realzins für Spareinlagen, laut der Comdirect Bank für das erste Quartal 2019 bei minus 1,21 Prozent.

Soviel zum Thema SPAREN - oder besser VERNICHTEN!?

Natürlich spricht man auch von Fonds- oder Aktiensparen, wobei ich diese Bezeichnung für nicht korrekt bezeichnen möchte. Ich persönlich möchte es als anlegen - besser noch als investieren bezeichnen. Ich investiere also mein Geld in Unternehmen und deren Produkte, weil ich diesen vertraue und sie vielleicht selber nutze.

Starte ich eine Googlesuche mit der Frage "Geld richtig anlegen" bekomme ich auf den ersten Seiten ganz viele Vorschläge mein Geld in Immobilien oder Edelmetallen anzulegen oder "Geldanlage in der Schweiz 8%". Jeder weiß, GIER FRISST HIRN und schrumpft den Geldbeutel.

Schauen wir uns nur einmal eine Investition in Aktien an. Die durchschnittliche Dividendenrendite lag bei den 30 DAX- Werten in Jahr 2018 bei 3,2 %. Wenn ein Anleger sein Geld auf lange Frist in Aktien investiert und eine breite Diversifikation (Streuung) berücksichtigt, wird er mit größter Warscheinlichkeit immer einen positiven Realzins erwirtschaften. Wenn ich jetzt als "Kleinanleger" mein Geld in offene Fonds oder ETF`s investiere, kann ich sogar mit kleinen Beiträgen genau das erreichen.

kleine Beiträge - breite Diversifikation - positiver Realzins - liquide Geldanlage.


Dieser Beitrag soll keine Anlageempfehlung sein, dazu bedarf es einer ausführlichen Beratung und Geeignetheitsprüfung. Es soll eher ein Anstoß sein einmal über alternativen zum SPAREN nach zu denken.

Ich freue mich auf ein konstruktives Feedback.

Quelle der Tabelle: boerse.de

11 Ansichten

©  Büro Andreas Stürmer